S.P.R.E.A.D. (Sharing good Practices foR European Mobility Activities Development) – Austausch bewährter Praktiken zur Entwicklung von europäischen Mobilitätsprojekten

Auftraggeber: 
ERASMUS+ Programm der Europäischen Union
Dauer: 
2016-2018

Das SPREAD-Projekt zielt darauf ab, in Berufsbildungseinrichtungen und –organisationen den Bereich Internationalisierung und Mobilität zu fördern.

Das Projekt bietet MitarbeiterInnen von Berufsbildungsorganisationen die Möglichkeit, sich zu bewährten Praktiken und zum Thema Weiterbildung auszutauschen, um deren Fähigkeiten zu erhöhen, länderübergreifend zu agieren und arbeitsbasiertes Lernen in Form von Mobilitätsprojekten zu fördern. Dies inkludiert 6 Veranstaltungen mit gemeinsamen MitarbeiterInnenfortbildungen, die das Ziel verfolgen, Instrumente, Methoden und bewährte Praktiken in Bezug auf Implementierung und Management von europäischen Mobilitätsprojekten miteinander zu teilen.

Das zu erwerbende Wissen wird in jedem der Partnerländer in Form von lokalen Seminaren und mittels eines Handbuchs mit guten Praxisbeispielen vermittelt. Projektkoordinator ist Essenia UETP s.r.l. (Italien).

3s (Janine Wulz, Karin Luomi-Messer) wird eine Fortbildung zum Thema ECVET (European Credit System for Vocational Education and Training) und die Validierung sowie Anerkennung von Kompetenzen entwickeln. Außerdem ist 3s für die Qualitätssicherung des Projekts verantwortlich. Weitere Projektpartner kommen aus Malta, Polen, Portugal und dem Vereinigten Königreich.