Das Erasmus+ Projekt 'ATWORK'

Auftraggeber: 
Europäische Kommission
Dauer: 
10/2017 – 09/2019

Das ATWORK-Projekt entwickelt eine IKT-gestützte Evaluationsmethodik zur Bewertung der sozialen Auswirkungen von arbeitsbezogener Ausbildung.

Ziel dabei ist es, ein Instrument für Ausbilder, Unternehmen und Arbeitsämter zu entwickeln, mit dem die sozialen Auswirkungen des beruflichen Lernens bewertet werden können.

3s research laboratory ist maßgeblich an der Entwicklung des theoretischen Rahmens beteiligt und stellt seine Expertise im Bereich Evaluierung und Kompetenzklassifizierung zur Verfügung.

3s (Stefan Humpl) kooperiert mit der Agencia para el Empleo de Madrid (Projektkoordinator, Spanien), Dramblys (Spanien), 36,6 Competence Centre (Polen), INCSMPS (Rumänien) und Glasgow Clyde College (UK).