Studie über die Instrumente zur Unterstützung der Berufsbildungspolitik der Europäischen Union (VET) (Study on the instruments supporting the European Union vocational education and training (VET)

Auftraggeber: 
Europäische Kommission, Beschäftigung, Soziales & Integration
Dauer: 
2018

Die Studie konzentriert sich auf zwei Instrumente: das Europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET) und die Europäische Qualitätssicherung in der Berufsbildung (EQAVET).

Diese Studie, die auf ECVET und EQAVET fokussiert, zielt darauf ab, einen umfassenden Überblick über die nationalen Entwicklungen in der Berufsbildung in Bezug auf Qualitätssicherung und flexible Berufsbildungswege (d.h. Maßnahmen zur Verfolgung der im Rahmen des Kopenhagen-Prozesses vereinbarten Ziele, wie sie im Kommuniqué von Brügge 2010 und in den Schlussfolgerungen von Riga 2015 definiert wurden) zu erstellen und die Rolle dieser Instrumente zu analysieren.

Darüber hinaus soll die Studie auf der Grundlage dieser Informationen Schlussfolgerungen ziehen, Empfehlungen aussprechen und eine Reihe von Szenarien entwickeln, wie sich die beiden Instrumente weiterentwickeln können, um in den kommenden Jahren einen besseren Beitrag zur Berufsbildungspolitik der EU zu leisten und nationale Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität und Flexibilität der EU-Berufsbildungssysteme zu unterstützen und zu ergänzen. Dabei muss auch über die Verbindungen zu den anderen Bereichen der allgemeinen und beruflichen Bildung nachgedacht werden, insbesondere zur Hochschulbildung und zu horizontalen Instrumenten und Instrumenten wie EQR, ECTS oder Europass.

Die Studie wird von ICF (BE) in Zusammenarbeit mit 3s koordiniert.