Referenzen

Artikel pro Seite:

Ziel des Projekts ist die Aktualisierung des Europäischen Verzeichnisses zur Validierung non-formalen und informellen Lernens für 32 Länder (EU28 plus Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz), um das Monitoring der Umsetzung der Empfehlung des Rates (2012) zur Validierung von non-formalem und informellem Lernen zu unterstützen.

Ziel des Rahmenvertrages ist es, die Entwicklung von Methoden zum Vergleich von nationalen Qualifikationen in der beruflichen Bildung zu unterstützen.

Das übergeordnete Ziel dieser Studie ist es, die Umsetzung der politischen Maßnahmen im Bereich der Berufsbildung, wie sie im Kommuniqué von Brügge 2010 und in den Schlussfolgerungen von Riga 2015 in den EU-28- Mitgliedsstaaten (plus Island und Norwegen) definiert wurden, zu untersuchen und zum kontinuierlichen Lernprozess in der Entwicklung von Berufsbildungspolitik beizutragen.

Das von der Europäischen Kommission geförderte Erasmus+ Projekt "ATWORK" (ICT based evaluation methodology to assess the social impact of work-linked training) zielt darauf ab, für AusbilderInnen, Unternehmen und Arbeitsämter ein Instrument zu entwickeln, mit dem die sozialen Auswirkungen von Berufsbildung bewertet werden können.