Research

Artikel pro Seite:

Die Studie basierte auf einer vergleichenden Analyse von den Profilen und Inhalten von vier Qualifikationen aus der Berufsbildung in 26 Ländern und auf vier verschiedenen Kontinenten.

In der „Mitteilung über eine neue europäische Agenda für Kompetenzen“ („New Skills Agenda for Europe“, 2016) wird die Bedeutung eines besseren Verständnisses in Bezug auf den Erfolg von AbsolventInnen stark betont.

In einem Konsortium mit dem Danish Technological Institute (DTI, DNK), der University of Warwick (IER; UK), der Tallinn University (IISS; EST), der Fondazione Giacomo Brodolini (FGB, IT) und unter Mitarbeit des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB, DE) wurde 3s von Cedefop mittels eines 3-jährigen Rahmenvertrages  damit beauftragt, die sich wandelnde Rolle der Berufsbildung in Europa zu analysieren. 

Hauptziel der Studie ist es, zu einem besseren Verständnis über die Vergleichbarkeit von Qualifikationen der beruflichen Erstausbildung beizutragen, die durch ihre Klassifikation in den jeweiligen Nationalen Qualifikationsrahmen (NQRs) den Niveaus 3 und 4 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) zugeordnet sind.