• en

Das Erasmus+ Projekt ‘OnTrack’

Das Erasmus+ Projekt „On Track“ zielt auf die Entwicklung eines Tracking-Systems für AbsolventInnen der beruflichen Erstausbildung ab.

1. Dezember 2018

Hauptziel von OnTrack ist es, zuerst den Kontext und den Bedarf jedes Projektlandes gründlich zu analysieren und auf dieser Basis ein Tracking-System auf Bildungsanbieterebene zu entwickeln, welches in späterer Folge in das Qualitätssicherungssystem des Anbieters (Schulen/Institute) integriert werden kann.

Das Tracking-System soll qualitative und quantitative Daten von AbsolventInnen der beruflichen Bildung im Zusammenhang mit Weiterbildung, Beschäftigung, Karrierewegen, arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten und Kompetenzen sammeln. Dies soll ermöglichen, Feedback zum  Qualitätssicherungssystem des Bildungsanbieters zu erhalten und Beiträge zur weiteren Gestaltung von Programmen der beruflichen Bildung und Planung sowie der Umsetzung und Gestaltung von Lernprozessen zu liefern. Die erhobenen Daten sollen außerdem bei der Berufsberatung, der Unterstützung von BerufsbildungsteilnehmerInnen oder bei  der Vernetzung mit dem Arbeitsmarkt eine Hilfestellung sein. Zusätzlich sollen Berufsbildungsanbieter dabei unterstützt werden, den Tracking-Mechanismus zu etablieren.

Das Projekt dauert von November 2018 bis Oktober 2020. 3s  beteiligt sich maßgeblich an der Entwicklung des theoretischen Rahmens des Tracking-Systems und bringt seine langjährige Expertise im Bereich der Evaluierung und Qualitätssicherung ein.

Projektkoordinator ist die Technische Universität Kosice (TUKE) aus der Slovakei, die weiteren Projektpartner sind:  NAVET (Bulgarien), IDEC (Griechenland), IEK DELTA (Griechenland), Eurofortis (Lettland), Astra (Slowakei), TUKE (Slowakei), Politeknika Ikastegia Txorierri (Spanien), Intercollege (Zypern) und 3s (Österreich).

Link zur OnTrack-Website.